• Boeing eröffnet „Digital Aviation & Analytics Lab Frankfurt“

    • Innovationszentrum für digitale Luftfahrtforschung von Boeing Global Services in Neu-Isenburg eröffnet
    • Teams führen rund 12 Forschungsprojekte pro Jahr durch und entwickeln alle sechs Monate ein neues Produkt

    Neu-Isenburg,  30. November 2017 - Boeing hat gestern am Standort des Boeing Tochterunternehmens Jeppesen GmbH in Neu-Isenburg ein Innovationszentrum für digitale Luftfahrtforschung eröffnet. Im Digital Aviation & Analytics Lab Frankfurt des Unternehmensbereiches Boeing Global Services führen selbstständig arbeitende Teams zukunftsweisende Luftfahrtforschungsprojekte durch und setzen marktgerechte Ideen zügig in Boeing AnalytX-powered Produkte um. Ziel ist es, jährlich zwölf Forschungsprojekte durchzuführen, acht marktgerechte Prototypen zu entwickeln und alle sechs Monate ein neues Produkt zu entwickeln.

    Im Lab Frankfurt arbeitet ein hochspezialisiertes internationales Team von rund 60 Ingenieuren, Computer-Wissenschaftlern, Datenwissenschaftlern, Benutzerschnittstellen-Designern und weiteren Wissenschaftlern in selbstständig arbeitenden Teams an unterschiedlichen Forschungs- und Entwicklungsprojekten wie z.B. integrierte digitale Airlines, unbemannte Flugsysteme, reduced crew operations und Smart Cabin. Ziel ist es, Lösungen zu entwickeln, die Kunden in der Luft- und Raumfahrt dabei unterstützen, kostengünstige und effiziente Services anbieten zu können, Kunden bei Digitalisierung, Vernetzung und Optimierung zu unterstützen und die Zukunft der Luftfahrtindustrie mitzugestalten. „Die Luftfahrt steht an der Schwelle zu einer radikalen Veränderung, die durch Digitalisierung, unbemannte Flugsysteme, und reduced crew requirements getrieben wird“, sagte Dr. Jens Schiefele, Director Research & Rapid Development. Rund 20 Studenten pro Jahr erhalten im Rahmen von Praktika oder über ihre Masterarbeiten Einblick in die Projekte und können an ihnen mitwirken.

    Das Frankfurt Lab ist in die ehemalige Produktions- und Distributionshalle von Jeppesen eingezogen, die mit dem Übergang von gedruckten Navigationskarten zu digitalen Lösungen für den Luftverkehr den Wandel von einer Druckerhalle mit Papierkarten zu einem Forschungs- und Technologie Lab mit „Startup-Charakter“ vollzogen hat. Die Gestaltung des Innovationszentrums entspricht dem Fokus auf Kreativität und Innovation: Offene Flächen ermöglichen einen direkten Austausch der Teams, andere Bereiche sind für Meetings eingerichtet, anhand von Simulatoren und Modellen können kreative Ideen und deren Anwendung visualisiert und ausprobiert werden, im Sinne des „Trial & Error“ Prinzips. Das Frankfurt Lab ist Teil des globalen Digital Aviation & Analytics Netzwerks das mit Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen in Göteborg, Schweden; Danzig, Polen; Denver, USA und Vancouver, Kanada viele Boeing AnalytX-powered Systemlösungen entwickelt.

    „Deutschland ist für Boeing ein wichtiger Standort für Forschungs- und Technologiepartnerschaften,“ sagte Dr. Michael Haidinger, President Boeing Deutschland. „Mit dem Digital Aviation & Analytics Lab Frankfurt und dem hochqualifizierten und engagierten Team vor Ort entwickelt Boeing digitale Lösungen für die Zukunft der Luftfahrt und trägt zugleich zur Innovationskraft in der Region Hessen bei. Dies ist ein weiterer Meilenstein unseres Forschungs- und Technologie-Engagements in Deutschland, nachdem wir im Juni dieses Jahres den neuen, erweiterten Standort unseres Münchner Forschungsbüros eingeweiht haben.“

    Jeppesen ist bereits seit 60 Jahren in Deutschland präsent und beschäftigt rund 450 Mitarbeiter am Standort in Neu-Isenburg in der Nähe von Frankfurt. Der Standort in Deutschland trägt wesentlich zur Expansion des Unternehmens Jeppesen in neue Märkte und Dienstleistungsbereiche bei. Unter der Führung des Forschungs- und Entwicklungsteams in Neu-Isenburg wurden branchenführende Boeing AnalytX-powered Produkte wie das Electronic Flight Bag – der „elektronische Pilotenkoffer“ –, das Cockpitassistenzsystem „Airport Moving Map“ sowie eine Vielzahl an „Mobile FliteDeck“ Applikationen entwickelt und auf den Markt gebracht. Im Jeppesen Experience Center in Neu-Isenburg können sich Kunden und Besucher über innovative digitale Lösungen und Konzepte informieren.

    Captain Elrey B. Jeppesen, ein Luftfahrtpionier, der auf der Basis handschriftlicher Notizen in seinem „kleinen schwarzen Notizbuch“ als erster Navigationsinformationen systematisch zusammentrug, um die Sicherheit für Piloten zu verbessern, gründete 1934 das Unternehmen Jeppesen. Im Keller seines Hauses in Salt Lake City produzierte er die ersten Instrumentenflugkarten. Jeppesen unterstützt seit über 80 Jahren Luftfahrtexperten weltweit dabei, ihre Ziele sicher und effizient zu erreichen und bietet ein stetig wachsendes Angebot an innovativen digitalen Lösungen, Informationsprodukten, Dienstleistungen und Softwarelösungen für seine Partner im Luftverkehr.

    Über Boeing Global Services, Digital Aviation & Analytics:

    Boeing Global Services integriert die Services-Kompetenzen des Unternehmens und führt sie in einen kundenorientierten Geschäftsbereich zusammen. Als dritter Unternehmensbereich von Boeing entwickelt Boeing Global Services maßgeschneiderte und kosteneffiziente Lösungen für Kunden weltweit.

    Über Boeing in Deutschland:

    Boeing ist seit vielen Jahrzehnten ein engagierter Partner der deutschen Luft- und Raumfahrt. Boeing beschäftigt in Deutschland rund 600 direkte Mitarbeiter und trägt mit einem etablierten Netzwerk an Partnern und Zulieferern zu vielen weiteren hochqualifizierten Arbeitsplätzen in Deutschland bei. 2016 bezogen Boeing und seine Lieferketten-Partner bei fast 100 deutschen Zulieferunternehmen Systemlösungen, Technologien, Komponenten und Dienstleistungen für nahezu 1,2 Milliarden Euro. Boeing hat ein wachsendes Portfolio an Forschungs- und Technologieprojekten mit deutschen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Universitäten und trägt damit zur regionalen Wertschöpfung und zur Technologieentwicklung der Branche bei.

    Mehr Infos zu Boeing in Deutschland auf www.boeing.de. (Twitter: @BoeingDACH)

    Mehr Infos zu Boeing Global Services auf www.boeing.com/services. (Twitter: @Boeing, #BoeingGlobalServices.)