• Boeing ist bereit, 787-Pilotenschulungen weltweit durchzuführen

    Netzwerk von Schulungseinrichtungen an fünf Standorten auf drei Kontinenten zugelassen

    SEATTLE (im US-Bundesstaat Washington),  18 April 2011 - 

    Boeing hat zahlreiche Zulassungen für sein weltweites Netzwerk an 787-Ausbildungsstandorten erhalten. Boeing Flight Services verfügt somit über Übungsgeräte, die in Verbindung mit einem anerkannten Ausbildungskurs an Standorten rund um die Welt eingesetzt werden können.

    „Die Innovationen des 787 Dreamliner gehen über das Flugzeug selbst hinaus”, sagte Sherry Carbary, Vice President von Boeing Flight Services. „Boeing setzt auch mit seinem fortschrittlichen Angebot an Ausbildungstechnologien neue Maßstäbe. Wir bringen dieses neuartige Training direkt zu den Fluggesellschaften in die Regionen der Welt, wo sie ansässig sind und für ihre Passagiere bereit stehen. Damit bieten wir unseren Kunden die Flexibilität und Effizienz eines Flight Crew Trainings, wo sie es brauchen und wann sie es brauchen“, sagte Carbary.

    Für Full-Flight-Simulatoren und andere Flugtrainingsgeräte für die Schulungen von Berufspiloten ist die Zulassung durch die Regulierungsbehörde des Heimatlandes der jeweiligen Airline erforderlich. Boeing beantragt derzeit die Zulassung seines Netzwerks an 787-Schulungseinrichtungen bei zahlreichen Regulierungsbehörden, um den Fluggesellschaften möglichst viele Optionen und regionale Standorte für das Training ihrer Besatzungen anbieten zu können.

    „Unsere Kunden mit kosteneffizienter Flexibilität zu versorgen ist unsere oberste Priorität“, sagte Roei Ganzarski, Chief Customer Officer von Boeing Training & Flight Services. „Wir haben in erstklassige Schulungssoftware investiert, ein weltweites Team an erfahrenen Trainern ausgebildet und jetzt ein weltweites Netzwerk an Simulatoren zertifiziert, um 787-Betreibern ein effizientes und effektives 787-Trainingsangebot zu bieten.

    Boeing unterhält 787-Schulungseinrichtungen an fünf Standorten: Seattle, Singapur, Tokio, London Gatwick und Shanghai. Als Teil des Qualifizierungsprozesses hat Boeing unter Mitwirkung der Regulierer aufgezeigt, dass die Trainingsgeräte an den fünf Standorten rund um die Welt in ihrer Funktionsweise gleichartig oder identisch sind.

    Die Zulassungen durch die US Federal Aviation Administration (FAA), die britische Civil Aviation Authority (CAA) im Auftrag der European Aviation Safety Agency (EASA), des Japanese Civil Aviation Bureau (JCAB) sowie der Civil Aviation Administration of China (CAAC) ermöglichen es Boeing Flight Services, dieselbe Qualität an Schulungen an allen Standorten zu liefern.

    Im vergangenen Monat hat die CAAC den Boeing Ausbildungsstandort in Shanghai für 787-Trainings inklusive des 787-Full-Flight-Simulators sowie des 787-Flugtrainingsgeräts zugelassen. Boeing hat jetzt mehr als 20 einzelne Zulassungen an fünf Standorten auf drei Kontinenten erhalten, zur Unterstützung der später in diesem Jahr beginnenden Indienststellung der 787.

    # # #

    Kontakte Boeing:
    Jim Condelles, Communications Manager, Boeing Flight Services, +1 206-766-2924