• Boeing meldet fortlaufende umweltrelevante Verbesserungen

    RENTON (im US-Bundesstaat Washington),  31 Mai 2011 - 

    Während die Produktion der Flugzeuge erhöht wurde, verbesserte Boeing die Umweltleistung des Unternehmens fortlaufend im Vergleich zum Vorjahr. Dies gab das Unternehmen heute in seinem jährlich erscheinenden Umweltbericht bekannt.

    Boeing verbrauchte im Jahr 2010 an Produktions- und Bürostandorten weniger Energie, reduzierte die Kohlendioxidemissionen und den Wasserverbrauch und verursachte weniger Sondermüll im Vergleich zum Vorjahr.

    „Boeing stellt sich der Herausforderung, unsere Produkte, unsere Dienstleistungen und den Betrieb zunehmend umwelteffizienter zu gestalten“, sagte Mary Armstrong, Vice President of Environment, Health and Safety. „Wir setzen diese Bemühungen um fortlaufende Verbesserungen der Umwelteffizienz verstärkt fort und gehen zudem weiterhin neuen bahnbrechenden Möglichkeiten nach.“

    Zu den wichtigen Punkten des Berichts zählen unter anderem:

    • Seit dem Jahr 2002 haben Boeing Einrichtungen die Kohlendioxidemissionen um 28 Prozent, den Energieverbrauch um 30 Prozent, den anfallenden Sondermüll um 44 Prozent und den Wasserverbrauch um 41 Prozent – auf umsatzbereinigter Basis berechnet – senken können. Boeing konnte im Jahr 2010 auf absoluter – nicht umsatzbereinigter – Basis berechnet, alle vier Bereiche der Umwelt-Performance im Vergleich zum Jahr 2009 verbessern.
    • Die zwei neuesten Boeing Flugzeuge – der 787 Dreamliner und die 747-8, deren Indienststellungen für einen späteren Zeitpunkt in diesem Jahr geplant sind – werden treibstoffeffizienter sein, wesentlich weniger CO2 ausstoßen und einen kleineren Lärmteppich verursachen, als die Flugzeuge, die von ihnen ersetzt werden.
    • Boeings Umweltansatz wird an der neuen Produktionsstätte im US-Bundesstaat South Carolina besonders deutlich. Diese wird komplett mit erneuerbarer Energie betrieben werden, darunter Solarzellenplatten, die das Dach des 787-Fertigungsgebäudes bedecken werden. Die Produktionsstätte ist eine von vier Boeing Einrichtungen, die keinerlei ungefährliche feste Abfallprodukte an Deponien liefern werden.
    • Boeings Vorreiterrolle beim Zusammenbringen von Landwirtschafts-, Industrie- und Forschungsinteressen rund um den Globus, um die nötige Infrastruktur für die Entwicklung einer nachhaltigen Biotreibstoffindustrie für die Luftfahrt zu schaffen. Nachhaltige Biotreibstoffe werden aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen, die nicht mit der Lebensmittelproduktion um Land oder Wasser konkurrieren. Zudem senken nachhaltige Biotreibstoffe über ihren Lebenszyklus hinweg Treibhausgasemissionen.
    • Boeings Verpflichtung, mehr als 75 Prozent seiner Forschungs- und Entwicklungsbemühungen im Bereich Commercial Airplanes in die Verbesserung der Umwelt-Performance der Flugzeuge zu investieren.
    • Hier können Sie den Boeing Umweltbericht 2011 abrufen: www.boeing.com/environment.