• Boeing Manager Ray Conner wird Geschäftssparte Commercial Airplanes führen

    Jim Albaugh kündigt Pläne an, in den Ruhestand zu treten

    CHICAGO,  26 Juni 2012 - 

    Boeing Chairman, President und CEO Jim McNerney hat heute die Ernennung von Raymond L. Conner zum President und CEO, Boeing Commercial Airplanes, bekannt gegeben.

    Conner, 57, begann seine Karriere als Flugzeugmechaniker und ist seit 34 Jahren im Unternehmen. Er wechselt in die Führungsposition von seiner bisherigen Stelle als Senior Vice President, Sales and Customer Support bei Commercial Airplanes. Er folgt auf James F. Albaugh, 62, der angekündigt hat, dass er zum 1. Oktober, nach 37 Jahren im Unternehmen, in den Ruhestand treten wird.

    „Ray Conner hat eine Breite und Tiefe an Erfahrung im Verkehrsflugzeuggeschäft wie kaum ein anderer in unserer Branche“, sagte McNerney. „Er hat Flugzeuge gebaut, verkauft und gewartet, er hat unsere größten Programme geführt, er kennt unsere Kunden sehr gut und wird von unseren Mitarbeitern geschätzt. Er ist der natürliche Nachfolger für die Führung unseres wachsenden Verkehrsflugzeuggeschäfts. Dieser Schritt ist konsistent mit unserer Führungs-Nachfolgeplanung.“

    Bevor Conner den globalen Vertrieb und die Kundenbetreuung leitete, war er Vice President of Supply Chain Management and Operations. In dieser Funktion war er für die Geschäftsbeziehungen mit tausenden von Zulieferern weltweit verantwortlich sowie für die Leistung der Bereiche interne Produktion, Qualität, Fertigung und Antriebssysteme. Diese Tätigkeit umfasste auch die Aufsicht der Errichtung des neuen Boeing Fertigungs- und Endmontagewerks in South Carolina.

    Conner hatte während seiner beruflichen Laufbahn zahlreiche weitere Führungspositionen inne, unter anderem war er als Vice President und General Manager des 777- sowie des 747-Programms sowie als Vice President of Sales für Amerika und die asiatisch-pazifische Region tätig. Im vergangenen Jahr hatte er eine führende Rolle in den Verhandlungen um eine wichtige Vier-Jahres-Vertragsverlängerung mit der größten Boeing Gewerkschaft. Conner kam im Jahr 1977 als Mechaniker für das 727-Programm zu Boeing.

    Albaugh kam im Jahr 1975 zu Boeing – im damaligen Verteidigungs- und Raumfahrtbereich der Rockwell Corporation, den Boeing im Jahr 1996 übernahm. Im Verlauf seiner beruflichen Laufbahn war er President von Rocketdyne Propulsion & Power, President und CEO von Boeing Space and Communications sowie President und CEO von Boeing Integrated Defense Systems. Albaugh wird bis zum Zeitpunkt seines Eintritts in den Ruhestand weiterhin an McNerney berichten und den Führungswechsel der Sparte Commercial Airplanes zu Conner begleiten.

    „Wir danken Jim Albaugh für die vielen Jahre im Dienste unseres Verteidigungs-, Raumfahrt- und Sicherheitsgeschäftsbereichs, sowie zuletzt für Boeing Commercial Airplanes, wo er maßgeblich zur Zertifizierung und erfolgreichen Indienststellung des 787 Dreamliner und der 747-8 sowie zum Start der 737 MAX beigetragen hat“, sagte McNerney.

    Dieser Führungswechsel tritt mit sofortiger Wirkung in Kraft. Ein Nachfolger für Conners bisherige Position wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

    Anmerkung: Biografien und Bilder finden Sie hier: http://www.boeing.com/companyoffices/aboutus/execprofiles/index.html

    # # #

    Kontakte Boeing:   
    Communications, John Dern, 312-544-2002
    Investor Relations, Stephanie Pope, 312-544-2140