• Boeing und CANSO fordern besseres Luftverkehrsmanagement

    Sofortige Verbesserungen des Luftverkehrsmanagements während langfristigen Modernisierungsvorhabens bereits verfügbar

    GENF,  21 März 2012 - 

    Boeing und die Civil Air Navigation Services Organization (CANSO), haben heute die Luftfahrtbranche aufgefordert, das Tempo der Verbesserungen im Bereich des Luftverkehrsmanagements zu beschleunigen, indem die Branche bereits bestehende Flugzeugfähigkeiten nutzt. Beim 6. Luftfahrt- und Umweltgipfel in Genf, Schweiz, legten die beiden Beteiligten ein gemeinsames technisches Dokument vor, das entscheidende Maßnahmen zum Erreichen des Branchenziels von 95 bis 98 Prozent Effizienz des Luftverkehrsmanagements bis 2050 darlegt.

    „Die Fähigkeiten der heutigen Hightech-Flugzeuge werden im derzeitigen eingeschränkten und veralteten Luftverkehrsmanagementsystem nicht vollständig genutzt. Damit wird die Wirtschaftlichkeit der Luftverkehrsbranche geschwächt“, sagte Neil Planzer, Vice President of Air Traffic Management, Boeing Flight Services. „Wir unterstützen die langfristigen Modernisierungsvorhaben wie etwa SESAR (Single European Sky ATM Research) und NextGen –möchten dabei aber die Fortschritte, die wir heute schon erreichen können, nicht aus den Augen verlieren.“

    Die Publikation mit dem Titel „Accelerating Air Traffic Management Efficiency: A Call to Industry“ erläutert entscheidende Maßnahmen, die zur Verbesserung des weltweiten Luftverkehrsmanagementsystems notwendig sind. Sie stellt erfolgreiche Projekte aus aller Welt dar und hebt Bereiche hervor, in denen alle an der Luftfahrt beteiligten Stakeholder zusammenarbeiten können, um Effizienzverbesserungen zu erreichen.

    „Wir haben die Expertise und die fundierten Kenntnisse der Boeing Company und der weltweiten Flugsicherungsorganisationen gebündelt, um realistische und praktisch anwendbare Empfehlungen zu entwickeln“, sagte Paul Riemens, Chairman von CANSO. „CANSO und ihre Mitglieder konzentrieren sich darauf, die Entwicklung unserer Branche zum CO2-neutralen Wachstum und nachhaltiger Entwicklung zu begleiten.“ 

    CANSO vertritt die Interessen der weltweiten Flugsicherungsorganisationen. Ihre Mitglieder, die 85 Prozent des weltweiten Luftverkehrs unterstützen, haben sich das Ziel gesetzt, die Navigation in der Luft und auf dem Boden durch Informations- und Erfahrungsaustausch sowie die Entwicklung neuer Strategien zu verbessern. Boeing ist ein außerordentliches Mitglied und im CANSO Executive Committee vertreten.

    Boeing bietet ein umfassendes Portfolio von Dienstleistungen für die zivile Luftfahrt – genannt „Boeing Edge“ – das den Kunden und der Branche Vorteile verschafft. Im Bereich Luftverkehrsmanagement arbeitet Boeing mit Partnern weltweit zusammen, um das heutige System weiterzuentwickeln und Wachstum im Luftverkehr durch erhöhte Sicherheit, größere Kapazitäten und verbesserte betriebliche Effizienz und Umwelteffizienz zu ermöglichen. Boeing Luftverkehrsmanagementlösungen umfassen Forschung und Entwicklung, Luftraumgestaltung, Flugnavigationsdienste, Modellierung und Simulation, Flugzeugausrüstung, Bord-Boden-Integration und „System-Wide Information Management“, und greifen auf die Expertise der gesamten Boeing Unternehmens zurück.

    Die Publikation von Boeing und CANSO können Sie hier abrufen: www.canso.org.

    # # #

    Kontakte:
    Samantha Solomon (Seattle), Communications, Boeing Commercial Aviation Services, Tel: +1 206 304 8127, E-Mail: Samantha.solomon@boeing.com

    Timothy Hoy (Genf), Director of Communications, CANSO, Tel: +31 (6) 3047 5595, E-Mail: timothy.hoy@canso.com