• Boeing prognostiziert Nachfrage für 36.770 neue Flugzeuge im Wert von 5,2 Billionen US-Dollar

    • Current Market Outlook für die nächsten 20 Jahre spiegelt Steigerung der Nachfrage um 4,2 Prozent wider
    • Segment der Single-Aisle-Flugzeuge mit schnellstem Wachstum und größter Dynamik

    LONDON,  10 Juli 2014 - 

    Boeing [NYSE: BA] prognostiziert eine Nachfrage für 36.770 neue Flugzeuge in den nächsten 20 Jahren, was einem Anstieg von 4,2 Prozent im Vergleich zur Prognose im letzten Jahr entspricht. Das Unternehmen hat heute in London seinen jährlichen Marktausblick “Current Market Outlook (CMO)” vorgestellt, der den Gesamtwert dieser neuen Flugzeuge auf 5,2 Billionen US-Dollar schätzt.
    „Dieser Markt ist stark und stabil”, sagte Randy Tinseth, Vice President of Marketing von Boeing Commercial Airplanes. „Mit der Indienststellung neuer und effizienterer Flugzeuge wird das Wachstum des Flugverkehrs von Kunden vorangetrieben, die entscheiden möchten, wohin sie fliegen und wann sie dorthin fliegen.”

    Treibende Kraft der diesjährigen Prognose ist der Single-Aisle-Markt, von dem das schnellste Wachstum und die größte Dynamik aller Marktsegmente erwartet wird. Grund dafür ist die weitere Entstehung von Airlines im Niedrigpreissegment. 25.680 neue Flugzeuge werden in diesem Segment benötigt, was einem Anteil von 70 Prozent aller Flugzeuge der Prognose entspricht.

    „Aufgrund  der überwältigenden Anzahl von Bestellungen und Auslieferungen sehen wir den Kern des Single-Aisle-Markts im Bereich der Flugzeuge mit 160 Sitzen”, sagte Tinseth. „Der Markt wird sich zweifelsohne dieser Größe annähern, die Flexibilität im Streckennetz und Kosteneffizienz zusammenführt. Die Next-Generation 737-800 und die neue 737 MAX 8 bieten unseren Kunden das größte Profitabilitätspotenzial in diesem mittleren Größensegment.”

    Boeing prognostiziert einen Bedarf für 8.600 neue Flugzeuge im Twin-Aisle-Segment, angeführt von kleinen Großraumflugzeugen (Small Widebody) im Segment von 200 bis 300 Sitzen, wie die 787-8 und der 787-9 Dreamliner. Die diesjährige Prognose spiegelt eine kontinuierliche Nachfrageverlagerung von sehr großen Flugzeugen (Very Large Aircraft) zu neuen effizienten zweistrahligen Produkten, wie die 787-10 und die neue 777X, wider.

    „Mit dem umfassendsten Portfolio an Großraumflugzeugen in der Branche sind wir davon überzeugt, dass wir die Anforderungen unserer Kunden sowohl heute als auch in Zukunft erfüllen werden”, fügte Tinseth hinzu.

    Neue Flugzeugauslieferungen: 2014-2033

    Flugzeugtyp Sitze Gesamtauslieferungen Wert in US-Dollar
    Regional jets 90 o menos 2,490 100 Mrd.
    Single-Aisle 90 — 230 25,680 2.560 Mrd.
    Small Widebody 200 — 300 4,520 1.140 Mrd.
    Medium Widebody 300 — 400 3,460 1.160 Mrd.
    Large Widebody 400 o más 620 240 Mrd.
    Insgesamt 36,770 5,2 Billionen


    Der asiatisch-pazifische Markt, einschließlich China, wird In den nächsten zwei Jahrzehnten weiterhin in Bezug auf die Gesamtflugzeugauslieferungen vorne liegen.

    Neue Flugzeugauslieferungen: 2014-2033

    Region Flugzeugauslieferungen
    Asiatisch-pazifischer Raum 13,460
    Nordamerika 7,550
    Europa 7,450
    Naher Osten 2,950
    Lateinamerika 2,950
    Russland / GUS 1,330
    Afrika 1,080
    Insgesamt 36,770


    Der Current Market Outlook von Boeing ist die am längsten bestehende Flugzeugmarktprognose und gilt als umfassendste Analyse der Branche. Den vollständigen Bericht finden Sie unter www.boeing.com/cmo.

    Forward-Looking Information Is Subject to Risk and Uncertainty
    Certain statements in this release may be "forward-looking" within the meaning of the Private Securities Litigation Reform Act of 1995. Words such as "expects," "forecasts," "projects," "plans," "believes," "estimates" and similar expressions are used to identify these forward-looking statements. Examples of forward-looking statements include statements relating to our future plans, business prospects, financial condition and operating results, as well as any other statement that does not directly relate to any historical or current fact. Forward-looking statements are based on current assumptions about future events that may not prove to be accurate. These statements are not guarantees and are subject to risks, uncertainties and changes in circumstances that are difficult to predict.

    Many factors could cause actual events to differ materially from these forward-looking statements, including economic conditions in the United States and globally, general industry conditions as they may impact us or our customers, and other important factors disclosed previously and from time to time in our filings with the Securities and Exchange Commission. Forward-looking statements speak only as of the date they are made and we undertake no obligation to update or revise any such statement, except as required by law.