• Boeing präsentiert auf der ILA Berlin 2018 markterprobte Lösungen und Zukunftstrends der Luftfahrt

    BERLIN,  6. April 2018 - Boeing stellt auf der ILA Berlin 2018 markterprobte Lösungen und Zukunftstrends in der Luftfahrt in den Fokus. Auf der „Innovation and Leadership in Aerospace" Messe, ILA Berlin, die vom 25. bis 29. April 2018 in Berlin stattfindet, werden eine Reihe von Boeing Fluggeräten auf dem Ausstellungsgelände zu sehen sein. In Halle 2 stellt Boeing auf seinem Stand weitere aktuelle Produkte, Technologien und Services des Unternehmens vor.

    „Die ILA Berlin ist für Boeing eine wichtige Plattform, um über neue Trends in der Luftfahrt zu sprechen und Einblick zu geben, wie wir gemeinsam mit unseren Zulieferern und Partnern in Deutschland die Zukunft der Luftfahrt gestalten", sagte Dr. Michael Haidinger, President Boeing Deutschland. „Spitzentechnologie und digitale Lösungen, die die Effizienz unserer Produkte erhöhen und den Betrieb für unsere Kunden optimieren, stehen im Mittelpunkt der ILA-Präsenz von Boeing.”

    Boeing wird zudem markterprobte Lösungen und die Expertise des Unternehmens im Services-Bereich hervorheben. Deutschland hat einen Bedarf für einen neuen schweren Transporthubschrauber. Mit dem H-47 Chinook kann Boeing eine hochmoderne, erprobte und zuverlässige Plattform zu sehr wettbewerbsfähigen Kosten bereitstellen, die die künftigen Anforderungen der Bundeswehr erfüllt. Boeing wird den H-47 Chinook während der ILA in den Fokus setzen und über die umfassende Firmenexpertise in Performance Based Logistics informieren, die sicherstellt, dass der Hubschrauber flugbereit ist, wann immer er benötigt wird.

    Das US-Verteidigungsministerium plant, mehrere Boeing Plattformen auszustellen, darunter den schweren Transporthubschrauber H-47 Chinook, das Mehrzweck-Kipprotorflugzeug V-22, den Kampfhubschrauber AH-64 Apache, das Seepatrouillenflugzeug P-8A Poseidon sowie das Kampfflugzeug F-15.

    Am Ausstellungsstand wird Boeing zudem seine neuen Verkehrsflugzeug-Programme vorstellen. Ein besonderer Schwerpunkt wird auf der 777X liegen, da das erste 777X Testflugzeug derzeit in Produktion ist. Deutsche Zulieferer und Partner sind an den neuen Programmen beteiligt. Technologien, die von deutschen Partnern hergestellt werden, werden am Stand zu sehen sein.

    Das im letzten Jahr gegründete Boeing Digital Aviation & Analytics Lab Frankfurt und die Boeing Tochter Jeppesen werden einen Ausblick auf die Zukunft geben und die Vorteile digitaler Lösungen für die Luftfahrt aufzeigen. Darüber hinaus wird Boeing Research & Technology über aktuelle Trends und neue Entwicklungen in der Luft- und Raumfahrt informieren.

    Weitere Details zu Aktivitäten von Boeing während der ILA folgen in Kürze.

    Über Boeing

    Boeing ist das weltweit größte Luft- und Raumfahrtunternehmen und führender Hersteller von Verkehrsflugzeugen, Verteidigungs-, Raumfahrt- und Sicherheitssystemen sowie Anbieter für Aftermarket Services. Boeing beschäftigt rund 140.000 Mitarbeiter in den USA und in mehr als 65 Ländern, und betreut Kunden in mehr als 150 Ländern weltweit.

    Über Boeing Deutschland

    Boeing ist seit vielen Jahrzehnten ein engagierter Partner der deutschen Luft- und Raumfahrt. Boeing beschäftigt in Deutschland rund 600 direkte Mitarbeiter an 11 Standorten und trägt mit einem etablierten Netzwerk an Partnern und Zulieferern zu vielen tausend weiteren hochqualifizierten Arbeitsplätzen in Deutschland bei. 2016 bezogen Boeing und seine Lieferketten-Partner bei fast 100 deutschen Zulieferunternehmen Systemlösungen, Technologien, Komponenten und Dienstleistungen für nahezu 1,2 Milliarden Euro. Mit zwei Forschungsstandorten in Deutschland, dem Research & Technology Office in München und dem Digital Aviation & Analytics Lab in Neu-Isenburg bei Frankfurt sowie einem wachsenden Portfolio an Forschungs- und Technologieprojekten mit deutschen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Universitäten trägt Boeing zur regionalen Wertschöpfung und zur Technologieentwicklung der Branche bei.